„Zweistellig in die nächste Runde“

Am gestrigen Sonntag ging es in der 2. Runde des Intersport Kreispokals zum Stadtnachbarn und Vertreter der 1. Kreisklasse nach Sellessen.

Im Hinblick auf die kommenden Wochen wurde die Mannschaft an einigen Stellen umgestellt, was aber nichts an der Zielstellung änderte das Spiel klar zu gewinnen. Dementsprechend wollte man den Gegner nach dem Credo „Angriff ist die beste Verteidigung“ früh unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen.

Insbesondere in den ersten zehn Minuten der Partie wurde dieser Leitfaden sehr gut umgesetzt und spiegelte sich in drei Toren nach sechs Minuten wider. Erfolgreich waren hierbei Gruner Kern und Raik Hermann mit einem sehenswerten Distanzschuss. Auch in den kommenden Minuten dominierte der Sportclub die Partie klar und ließ den Ball, mit Zug zum gegnerischen Tor, gut durch die eigenen Reihen laufen. Verbesserungswürdig war in dieser Phase jedoch die Verwertung der Torchancen. Gut und gerne hätte auch schon in der ersten Halbzeit ein zweistelliger Vorsprung herausgeschossen werden können. Jedoch war nur noch Rihm, der heute wieder als Feldspieler agierte, nach feinem Rückpass von Gruner ein Tor in der ersten Hälfte vergönnt.

In der zweiten Hälfte sollten die Leichtfüßigkeit und der Spielwitz der ersten Halbzeit mitgenommen und noch effektiver in Tore umgemünzt werden. Spielerisch gelang dies zunächst wieder gut, sodass die ein oder andere gute Torchance heraussprang. Jedoch war es erst Gruner in der 53. Minute, der den Zwischenstand von 5:0 herstellte. Danach wurde der SC in seiner Rückwärtsbewegung zu nachlässig, sodass die Konter der Sellessener tiefer in die Reihen des Sportclubs führten. Folgerichtig kam Sellessen zum, in dieser Phase verdienten, Ehrentreffer.

Nach dem Gegentreffer spielte der SC wieder zielstrebiger nach vorne und konnte so das Ergebnis in regelmäßigen Abständen nach oben Schrauben, wobei die Effektivität vor dem Tor an diesem Tag weiterhin ausbaufähig war. Erfolgreich waren in der zweiten Hälfte jeweils zweimal Hermann und Kern sowie Vogel und Goethel.

Alles in allem war es ein gutes Spiel des SC, der somit verdient in die 3. Runde des Kreispokals einzieht. Am kommenden Samstag geht es dann nach Bad Liebenwerda, wo nicht nur die Chancen effektiver genutzt werden müssen, sondern auch über 90 Minuten defensiv gut gearbeitet werden muss, um das Spiel erfolgreich zu beenden. Wir wünschen wir allen Fans des SC einen guten Start in die Woche. Bis dahin. Glück auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.