„Siegreich in Senftenberg“

Wochenende war der SC Spremberg zu Gast bei der zweiten Mannschaft von Brieske Senftenberg. Wie auch in den vergangenen Duellen der beiden Mannschaften wurde unsere Truppe mit der Marschroute auf den Platz geschickt, die drei Punkte zu entführen. Auf dem kleinen Kunstrasenplatz war der Sportclub bedacht, insbesondere im Mittelfeld, die Platzhoheit zu behalten, weshalb das System auf ein 4-3-3 mit hängender Spitze umgestellt wurde.

In den ersten zehn Minuten der Begegnung gab es zunächst noch Abstimmungsschwierigkeiten in den neu formierten Reihen des Sportclubs, sodass die ersten beiden Torabschlüsse von Brieske kamen. Diese konnten jedoch von Rihm im Spremberger Kasten ohne Probleme entschärft werden. Die erste Gelegenheit für den SC hatte Stelzle, der einen Volley knapp neben den Senftenberger Kasten setzte. Mit zunehmender Spieldauer sicherte sich unsere Mannschaft immer mehr Spielanteile und baute das Spiel ruhig aus der eigenen Hälfte auf. In der 29. Spielminute zahlte sich die geduldige Spielweise aus, als Pultermann auf Rico Hermann durchsteckte, der den Ball rechts unten einschob. Das Spiel setzte sich nach der Führung unverändert fort. Die logische Konsequenz war das 2:0 in der 40. Minute, welches erneut Rico Hermann in ähnlicher Manier wie sein erstes Tor nach Vorlage von Thiele schoss.

Nach dem Pausentee war Senftenberg bemüht den Sportclub früher zu attackieren. Jedoch ließ sich unsere Elf nicht aus der Ruhe bringen und spielte ihren Stiefel weiter runter, ohne jedoch große Torchancen herauszuspielen. In der Schlussphase des Spiels rückten die Gastgeber, des Spielstands geschuldet weiter auf und boten so Raum zum Kontern. Einen davon schloss Gruner in der 82. Spielminute zum 3:0 ab, womit spätestens jetzt die Messe gelesen war. In der 86. Spielminute trug sich schließlich auch noch Goalgetter Pultermann in die Torschützenliste ein und stellte somit den 4:0 Endstand her.

Alles in allem zeigte der SC insbesondere in der ersten Hälfte eine gute geschlossene Mannschaftsleistung. Nach der Halbzeit wurde das Spiel nach vorne etwas behäbiger, wobei als Mannschaft gut verteidigt wurde. Die Freiräume die sich gegen Spielende in der gegnerischen Defensive auftaten wurden eiskalt ausgenutzt um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.

Wir danken euch für Eure Unterstützung und wünschen Allen einen guten Wochenstart.

Fotos zum Spiel findet ihr wie gewohnt bei FuPa.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.