„Drei-Tore-Führung verschenkt“, 15. Spieltag Landesklasse Süd, Saison 2019/20 – 14.12.2019

Am vergangenen Sonnabend stand für unsere erste Mannschaft das letzte Spiel des Jahres bei der zweiten Mannschaft des VfB Hohenleipisch an. Mit nur zwölf Spielern angereist, wollte der Sportclub dem Gegner bis zur Mittellinie kombinieren lassen, um dann nach Ballgewinn im Umschaltspiel genug Platz für die schnellen Stürmer bzw. Flügelläufer zu haben. Durch die Umstellung des 4-3-3 Systems auf das weiterlesen …

„Spremberg behält gegen Kolkwitz die Oberhand“, 14. Spieltag Landesklasse Süd, Saison 2019/20 – 7.12.2019

  Zum letzten Heimspiel der hinrunde, gastierte am Samstag der Kolkwitzer SV. Der Tabellenzweite ging trotz zweier Niederlagen in Serie, leicht favorisiert in das Spiel, denn auch die Punktausbeute der Slamener ließ in den letzten Spieltagen zu wünschen übrig. Beide Mannschaften wollten also mit einem Sieg ihre Bilanz vor der Winterpause verbessern. Das Spiel war noch keine Minute alt, da weiterlesen …

„Verschenkte Punkte“, 13. Spieltag Landesklasse Süd, Saison 2019/20 – 30.11.2019

  Am vergangenen Sonnabend gastierte der SC Spremberg beim Tabellennachbarn, den SSV Alemannia Altdöbern, gegen den man bisher in allen zehn Aufeinandertreffen ungeschlagen blieb. Die Zielstellung von Coach Thiele war es, diese Serie mit einem Sieg weiter auszubauen. Die Vorzeichen dafür waren allerdings nicht optimal. Aufgrund der Proteste rund um die Tagebaue fehlten den beiden Männermannschaften zahlreiche Spieler berufsbedingt. So weiterlesen …

„Da war mehr drin“, 12. Spieltag Landesklasse Süd, Saison 2019/20 – 23.11.2019

  Am Samstag gastierte unsere Erste beim Ligaprimus, SV Wacker Cottbus-Ströbitz 09 II. Bei den punktverlustfreien Wackeranern ging man für viele als Außenseiter in die Partie. Dennoch standen am Samstag hochmotivierte Spremberger auf dem Platz, welche die ersten Punkte aus Ströbitz entführen wollten. Es waren allerdings nur 12 Spremberger, wobei der angeschlagene Kapitän sich nur für den Notfall auf die weiterlesen …

Kreispokal Achtelfinale

Kreispokal Achtelfinale: SV Eiche Branitz – SC Spremberg 1896 2:3 n.V. Nach dem Heimsieg gegen Welzow wollten die C- Junioren des SC Spremberg auch gegen Eiche Branitz im Pokal bestehen. Nach dem man im Ligaspiel gegen Branitz hoch verloren hatte, versuchte man es im Pokal besser zu machen. Die Vorgabe aus einer stabilen Defensive heraus immer wieder über schnelle Konter weiterlesen …

„Halbfinaleinzug nach Elfmeterschießen“

Am Sonntag stand für den SC Spremberg das Viertelfinale des Intersport Kreipokals auf dem Programm. Gegner war der SV Eiche Branitz e.V., welcher aktuell den 5. Platz in der Kreisliga belegt. Ungeachtet des Ligaunterschieds wollte man konzentriert an diese Aufgabe herangehen. Coach Thiele gab vor, den Gegner früh unter Druck zu setzen, um Fehler zu erzwingen und nach Ballgewinn schnell weiterlesen …

2. Mannschaft siegt gegen Sellesen

Unsere zweite Mannschaft machte an diesem Wochenende gegen Sellessen besser als die erste gegen Lauchhammer. Schon in der ersten Halbzeit schraubten Noack, Pikelke und zweimal Hamann das Resultat uneinholbar auf 4:0 hoch. Sellessen gelang in der zweiten Hälfte nur noch der Ehrentreffer, weshalb am Ende ein souveräner 4:1 Sieg auf dem Tableau steht. Damit steht die Mannschaft von Trainer Manthey weiterlesen …

„Remis gegen den Tabellennachbarn“

Am gestrigen Samstag empfing der Sportclub den FC Lauchhammer, der in dieser Saison überraschend oben in der Tabelle mitmischt und vor dem Spiel, einen Platz vor den Slamenern, auf dem dritten Rang lag. Unbeeindruckt dessen war es das Ziel des Sportclubs die Punkte im Hubertusweg zu behalten und an dem FCL vorbeizuziehen. Nimmt man die Langzeitverletzten raus konnte Coach Thiele weiterlesen …

„Gerechte Punkteteilung in Friedersdorf“

Nach einer kurzen Herbstpause reiste der SC Spremberg zu den Almkickern der SG Friedersdorf. Gegen die mäßig gestarteten Friedersdorfer (2S-0U-4N) wollten die ungeschlagenen Spremberger ihre Serie weiterführen. Die Voraussetzungen dafür waren ganz gut. Neben Kapitän Domann waren auch Ra. Hermann und Kern wieder mit an Bord. So kam es, dass die Startaufstellung im Vergleich zum Pokal kräftig durchgemischt wurde. Das weiterlesen …